anti-imp-macker angreifen…

nachdem wir, in der hoffnung auf reaktionen und distanzierungen von der ank, unseren Artikel mit dem hinweis:
„den betreffenden aufruf kennt ihr ja, is schließlich über den ank verteiler gesendet worden. wenn nicht ist er im anhang. positiniert euch!
der artikel wird übrigens sowohl auf indy als auch auf linksnavigator zensiert!“, an jene, bei der ANK verlinkten gruppen, versendet haben, von denen wir dachten sie seien im heute angekommen (insgesamt etwa 40 gruppen) kamen nun 2 antwort mails:
1. antifa a-team:
„und wieder eine überflüßige mail die du/ ihr euch hättet sparren könne antideutsches deppen gelaber zu nichts anderem in der lage als „rum zu eiern“ und nach antisemiten zu suchen und wen auf anhieb keine gefunden werden, dan macht man sich welche.
scheiß die wand an wen ihr nichts besseres zu tun habt sucht euch ein hobby oder mastrubiert öfter.“

2.redaktion npd-verbot-jetzt!/redaktion VVN-BdA:
„Guten Tag,

bitte unsere Mailadresse aus dem Verteiler streichen“

sonst gab es KEINE reaktionen in irgendeiner Form. das ist ein solch offensichtliches armutszeugnis für den zustand der „linken/antifaschistischen“ bewegung das er nicht weiter kommentiert werden muss!


2 Antworten auf „anti-imp-macker angreifen…“


  1. 1 Däumchen 03. August 2010 um 10:45 Uhr

    HI
    Also erstmal SPALTERSCHEIßE. Wenn sich Gruppen nicht mehr an einen Tisch setzen können um anständig miteinander zu diskutieren dann gibts ja wohl echt ein Problem. Ich bezweifle dass es darin liegt, dass jemand von der ANK Antisemit ist. Nur nochmal zur Erinnerung auch die HAMAS sind Semiten. Mal abgesehen davon sind sie rücksichtslos in ihrem Vorgehen und haben ganz klar faschistische Strukturen und sind Judenfeindlich. Zu den VERSCHWÖRUNGEN : Mensch muss ja nicht alles glauben was er hört oder liest aber widerlegt hat das hier auch noch keiner schlichtweg es ist doch möglich.

    Die Islamfeindlichkeit nimmt in Europa immer mehr zu und nicht weil alle böse Terroristen sind sondern weil sie von Presse und etlichen anderen Idioten dazu gemacht werden. Die Leute schlucken das. Was dabei rauskommt ist eine islamfeindliche Grundeinstellung in der Bevölkerung. Ach ja der Islam ist faschistoid aber das Judentum auch und wer sich nicht eingesteht das nunmal alle Religionen scheiße sind, weil sie Herrschaftsstrukturen beinhalten und Menschen in die Irre führen, der hat sie nicht mehr alle die Juden sind nämlich auch nisht wirklich unschuldig, damit will ich nicht sagen dass sie auch nur eine Art der Behandlung verdient haben, so wie mit dem jüdischen Volk umgegangen wird. Aber sie sind auch keineswegs die braven Engel die gar nichts tun. An die Antid´s kommt mal runter und wir haben größere Probleme als ANTISEMITISMUS. Noch was wenn sich unsre Szene auch nur ansatzweise mit Staaten solidarisiert und nicht mit den Menschen, also denen die wirklich nur friedlich leben wollen, dann könnt ihr eure Emanzipation behalten. Ich will keine Emanzipation in der ich fertig gemacht werde, weil ja die Juden ihren Schutzraum brauchen, deshalb darf Mensch nichts gegen Israel sagen sondern sollte sich solidarisch mit Israel erklären.Ernsthaft mal wenns euch wirklich um die jüdische Bevölkerung geht, von denen leben nur 5% überhaupt in Israel und die meisten die ich bisher kenne finden Israel scheiße, sind die jetzt auch Antisemiten. Naja denkt mal drüber nach ob es Sinn macht unsre ohnehin schon kleine Szene weiter zu spalten, nur weil Diskurse notwendig sind, dass sind sie nämlich immer verdammt, aber deswegen sollten wir uns noch lang nicht fertig machen, weil wir nämlich das gleiche Ziel haben: FREIHEIT nennt sich das, hoffentlich? Das schaffen wir nur gemeinsam nicht allein.

  2. 2 lbdw 05. August 2010 um 12:20 Uhr

    also erstmal ging es um die haltlosen macker-beleidigungen vom a-team in diesem artikel.
    2. liegt es durchaus am antisemitischen potenzial der ANK, welches wir wohl im ursprungsartikel deutlich gemacht haben. nicht umsonst möchte fast keine erstzunehmende antifa-gruppe in ffm noch mit der ANK was zu tun haben
    3. ja das ist spalterei, und das ist auch richtig so, denn diese menschen (stoodt,etc.) haben offensichtlich mit unserer vision einer befreiten welt nichts gemein.
    4. mit der unfähigkeit antisemitismus zu benennen und dem „aber die und die sind auch semiten“ hast du dich selbst entlarvt. der antisemitismus des kapitalismus umfasst explizieht menschen der „jüdischen rasse“ das muss jetzt hier nicht weiter ausgeführt werden…bild dich selbst darüber
    5.ja genau da gibt es eine kleine elite gruppe im hinterzimmer die die fäden der welt in der hand halten, und wir alle sind nur marionetten, außerdem haben die den kapitalismus erfunden usw. das hauptproblem an den ganzen geschichten ist, mal abgesehen davon, dass sie vollkommen an den haaren herbeigezogen sind, das sie vorallem eines implizieren: der kapitalismus wäre gar nicht so schlecht, wenn da nicht die bösen menschen im hintergrund wären, folgerichtig muss diese gruppe eliminiert werden, also wird gegen eine bestimmte gruppe statt das system gekämpft-> struktureller antisemitismus wird offener antisemitismus.
    zur besseren unterfütterung:
    http://strassenauszucker.blogsport.de/2010/05/12/alles-boese-kommt-von-oben/
    6. natürlich nimmt die islamfeindlichkeit zu in der „westlichen welt“ das ist sowohl auf rassistische presse zurückzuführen als aber auch auf die ständigen terroranschläge und die tatsache das der islam zurzeit die spirituelle heimat der meisten fundamentalisten ist.
    7. keine frage alle religionen bergen faschistoides potenzial. nur ist dieses potenzial in palästina, iran etc. einiges mehr realität als in israel, oder europa.
    8. es geht nicht darum sich mit der israelischen politik unbedingt zu solidarisieren, es geht darum, dass israel im kapitalismus und globalen antisemitismus ein unbedingtes existenzrecht hat.
    9. super argument, dass du juden kennst, nur leider wird es ihnen nicht helfen, dass sie israel nicht mögen, wenn die hamas oder npd bewaffnet vor ihnen stehen.
    10. wer bei einer radikalen linken von einer szene spricht disqualifiziert sich selbst, wir sind bewegung oder gar nicht.
    11. wir haben eben nicht das gleiche ziel, denn wer sich mit der hamas oder den taliban solidarisiert solidarisiert sich mit teokratischen klerikial-faschisten; und deren vorstellung von freiheit, nämlich der nach der shariah zu leben, diffenziert zu unserer doch erheblich…
    und darum ging es

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.